Herzlich willkommen

Livetasting Weingut Reichsrat von Buhl & Weingut Robert Weil // 16.07.2021 - 19 Uhr

Riesling, Riesling und nochmals Riesling

Robert Weil gehört sicher zu den international bekanntesten Namen in der Welt des Rieslings. Dies verdanken die Weine einerseits dem unverkennbaren Charakter der Spitzenlagen um Kiedrich, andererseits der konsequenten Umsetzung der Vision Wilhelm Weils, der das 1843 (also sogar noch 6 Jahre älter als von Buhl!) gegründete Weingut, seit 1987 führt und fest in der Weltspitze des Rieslings verankert hat.

Wir freuen uns sehr, dass anlässlich dieses besondern Aufeinandertreffens tief im Weilschen Keller gegraben wurde und gereifte Schätze ans Licht traten, die nun der Verkostung harren. Natürlich möchten wir bei Reichsrat von Buhl dem in nichts nachstehen und schicken auch einige unserer besten Tropfen in diesen freundschaftlichen Wettstreit.

Jan Christensen (Weingut Robert Weil) und unser Weingutsdirektor sowie Geschäftsführer Dennis Geller führen Sie durch dieses Kräftemessen im Rieslingschwergewicht.

Finden Sie heraus, was Ihnen besser gefällt! Erfahren Sie warum die beiden Anbaugebiete so grundverschieden sind und wie sich das in den Weinen bemerkbar macht. Garniert mit wissenswerten und unterhaltsamen Geschichten aus JEWEILS über 170 Jahren Weingutsgeschichte.

Alles bequem von Zuhause aus per Live Stream!  Alles was Sie brauchen sind Gläser und einen Computer mit Internetverbindung, der Rest kommt von uns.

Anmeldung zur Online Weinprobe Hier
 

Weinverkostung wieder möglich! Weinverkauf wie gewohnt geöffnet


Wir freuen uns sehr, dass Weinproben endlich wieder möglich sind!

Folgende Voraussetzungen gelten:
•    Es besteht Reservierungspflicht. Bitte melden Sie sich telefonisch unter 06326/96500 an.
•    Kontakte müssen nachverfolgt werden können. Entweder Sie checken über die Luca-App ein, oder füllen ein Kontaktformular aus (wird 4 Wochen archiviert).
•    Für die Verkostung im Außenbereich ist kein Test mehr erforderlich.
•    Für die Verkostung im Innenbereich ist die Vorlage eines negativen PoC-Antigen-Testergebnisses nicht älter als 24 Stunden oder Nachweis über eine vollständige Impfung mindestens 14 Tage zuvor nötig. Tests können kostenlos im Deidesheimer Schnelltestzentrum im historischen Rathaus (https://testzentrum-vg-deidesheim.de/, Freitags von 15:30 bis 18:00, Samstags und Sonntag von 9:00 bis 12:00) oder am Bahnhof Deidesheim sowie im Weingut von Winning durchgeführt werden.
•    Es ist nicht möglich einen Selbsttest vor Ort durchzuführen.
•    Maximal 5 Personen aus 5 Haushalten (Gemipfte, Genesene und Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt).
•    Es herrscht Maskenpflicht, diese dürfen erst am Tisch abgenommen werden.
•    Die Verkostung findet im Sitzen statt.
•    Aufgrund der begrenzten Verfügbarkeit sind die Weinproben auf 30 Minuten begrenzt.

Unser Weinverkauf hat wie gewohnt und weiterhin ohne Voranmeldung für Sie geöffnet:
Mo - Fr: 10-19 Uhr
Sa, So + Feiertag: 10-19 Uhr


Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Das Team vom Weingut Reichsrat von Buhl

 

// Blanc de Blancs brut //

Reichsrat von Buhl - Blanc de Blancs brut
 
Freuen Sie sich auf unser neues Familienmitglied - erhältlich nun auch in Magnumflaschen ab sofort bei uns im Weingut sowie Online-Shop und zum Take Away im Sushi Restraurant Sushi B. Deidesheim (direkt nebenan in unserem Herrschaftshaus).

Selektive Handlese allerbester Weissburgunder und Chardonnay Trauben, Vergärung des Grundweins im Edelstahltank und in gebrauchten 500l Tonneaux Fässern sowie traditionelle Flaschengärung auf der Vollhefe für 80 Monate.

P.S.: Melden Sie sich für unseren Newsletter an und freuen Sie sich auf exklusive Specials: www.von-buhl.de

Seit seiner Gründung im Jahr 1849 steht das Weingut Reichsrat von Buhl für edle Rieslinge aus den besten Lagen der Mittelhaardt. Dieser Tradition fühlen wir uns heute mehr denn je verpflichtet und sehen sie als Qualitätsversprechen. Entstanden durch die Jordan'schen Teilung, die die Rebflächen von Andreas Jordan nach dessen Tod auf die drei Kinder Ludwig Andreas, Josefine und Margarete verteilte, gewachsen durch die Heirat von Armand von Buhl mit der Forster Winzertochter Juliane Schellhorn-Wallbillich, vererbt von der kinderlosen Frieda Piper von Buhl an Georg Enoch von und zu Guttenberg, ab 1989 verpachtet, während der laufenden Pacht verkauft und seit dem Jahrgang 2013 nun unter neuer Leitung im Auftrag und Sinne der Eigentümerfamilie Seeger geführt – so kann man die ruhmreiche Geschichte des Traditionshauses Reichsrat von Buhl stark verkürzt wiedergeben.