2016 Ungeheuer

"Dieses Ungeheuer schmeckt mir ungeheuer" sagte schon Otto von Bismarck und meinte damit das von Buhl'sche Ungeheuer, das auf der Gewanne Ungeheuer wächst, die namensgebend für die heute 29ha umfassende VDP.GrosseLage war.
0,75 l
13 %
Weingut
2016
Trocken
Grosse Lage
1673
Lieferbar
Enthält Sulfite
Where to buy

Details

Das Ungeheuer ist seit jeher einer der wichtigsten Weinberge von Reichsrat von Buhl. Weltberühmt ist Otto von Bismarcks Ausruf „dieses Ungeheuer schmeckt mir ungeheuer“ als er den von Buhl’schen Wein aus der Lage kostete. Reichsrat von Buhl besitzt 3,6 ha der ursprünglich als Ungeheuer bekannten vier Hektar umfassenden Spitzenparzelle angrenzend an Freundstück und Kirchenstück. Hier findet sich die höchste Ansammlung an Basalt innerhalb des gesamten Ungeheuers, der Boden ist karg aber tiefgründig. Dieses Filetstück bildet seit jeher Basis und Rückgrad unseres Ungeheuer GGs. Grundsätzlich gönnen wir uns für unser Ungeheuer GG den Luxus, sowohl im Weinberg, als dann auch nochmals bei der Cuvéetierung ein „Best of“ Ungeheuer zu machen. Das führt dazu, dass wir aus insgesamt 5,1 Hektar in der VDP.Grossen Lage – uns gehören auch Parzellen in anderen Gewannen der Lage Ungeheuer - im Schnitt nur 6-8.000 Flaschen produzieren. Aber der Name verpflichtet. Unser Ungeheur GG ist überwiegend im großen Doppelstückfass vergoren und präsentiert sich intensiv würzig, duftig und mit wohl dosierter Kraft. Das Ungeheuer ist immer unser Edeljoker, wenn wir mit nur einem Wein einen bleibenden Eindruck hinterlassen möchten.

Versandkosten

Die Versandkosten zu Ihrer Bestellung können Sie sich unter dem Punkt "Warenkorb" anzeigen lassen.

Lieferbedingungen

Bei Bestellungen über unseren Onlineshop teilen wir Ihnen vor der Bestellung den vorgesehenen Lieferzeitraum mit.
Die Lieferung erfolgt an die von Ihnen angegebene Lieferadresse innerhalb der Bundesrepublik Deutschland und zwar bis zur Wohnungstür.
Bei Bestellungen von alkoholischen Getränken, erfolgt eine Übergabe der Ware nur an Empfangspersonen, die die gesetzlichen Vorgaben des Jugendschutzgesetzes erfüllen.